Rezension: Vom Mondlicht berührt





Titel: Vom Mondlicht berührt
Originaltitel: Until I die
Autor: Amy Plum
Verlag: Loewe
Preis: (D) 18,95 Euro
Meine Wertung: 5 Sterne
Reihe: 2. Band
ISBN: 978 3 7855 7043 2
Kaufen!









Inhalt

»In Kates Leben ist nichts mehr, wie es einmal war. Vincent und sie scheinen die Probleme überwunden zu haben, die sein Dasein als Revenant mit sich bringt. Als ihre Liebe zueinander stärker wird, drängt sich allerdings eine Frage auf: Wie sollen sie zusammenbleiben, wenn es Vincents Schicksal ist, immer wieder sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten? Vincent hat zwar einen Weg gefunden, nicht mehr sterben zu müssen, aber der Preis dafür ist hoch. Kate kann und will es nicht ertragen, ihn derart leiden zu sehen, und sucht nach einem Ausweg aus dieser Situation. Doch dann tauchen plötzlich die skrupellosen Feinde der Revenants wieder auf und Kates Pläne drohen zu scheitern. Wird Vincents und ihre Liebe stark genug sein, um alle Hindernisse zu überwinden?«

Meine Meinung

Jeder, der mich genauer kennt, weiß, dass ich ein Frankreich beziehungsweise ein Französisch Freak bin und was kommt da besser als eine Fortsetzung von einem mega guten Buch, das in Frankreich spielt und sich um das Schicksal zweier Liebenden dreht?!
Der erste Band war bereits grandios - aber der Zweite ist noch besser.

Amy Plum ist eine tolle Autorin, die ich durch diese Bücher kenne und ihre Geschichte liest sich wie Butter! Einfach fantastisch.
Sie hat die geheimnisvolle und neue Welt der »Revenants« (Röh-vöh-no) erschaffen und mich damit in ihren Bann gezogen.

Was mich gleich am Anfang sehr überrascht hat, war nicht das Kate nun Kampfunterricht von Gaspard erhält, sondern dass sie sich sogar äußerst gut darin schlägt und Talent besitzt zu kämpfen. In den meisten anderen Fantasy Romanen, die ich lese, sind die weiblichen Protagonisten eher schlecht in Sachen Kämpfen. Aber auch wir Frauen können kämpfen! Wir brauchen nicht immer das männliche Beschützer Geschlecht, wir können auch sehr gut ohne sie.

Zu erwähnen ist auch noch, dass ich Vincents französische Kosenamen, wie schon im ersten Band liebe! »Mon ange« Ich werde zu Pudding! 
Einmal Vincent für mich, bitte! Weiß jemand, wo man sich eine Sonderedition à la Vincent zum Mitnehmen bestellen kann?

Charlotte und Charles ziehen, wie schon im ersten Band der Trilogie erwähnt, fort und dafür kommen zwei neue Revenants ins Spiel: Violette und Arthur. Zwei Aristokraten aus dem 14./15. Jahrhundert, die JB bei der Vorhergehensweise und Unterstützung gegen die Numa helfen sollen.
Ich persönlich konnte weder Violette, noch Arthur mein Vertrauen richtig schenken, aber sie auch nicht gleich als die neuen Bösewichte abstempeln... Zuerst. *Spoiler*  

Über das Ende will ich jetzt erst einmal nicht zu viel verraten^^ Es wird auf jeden Fall spannend!


Cover

Das Cover ist in Lila gehalten und gleicht dem ersten Teil bis auf die Tatsache, dass in der Mitte dieses Mal ein Café abgebildet ist - meiner Vermutung nach ist das das Café Sainte Lucie!


Bewertung

Ich liebe das Buch, die Charaktere und das Cover! Schließlich ist es Lila! Trotzdem gefällt mir der Titel im englischen Original besser --> »Till I die«
Ich erwarte schon sehnsüchtig den dritten Band!

Ich vergebe 5 volle Sterne!





Kommentare:

  1. Sie sind ja sooo böööse :D Fahren einfach an die Côte d'Azur! Ist richtig geschrieben, oder? HA! Und ich musste es noch nicht mal noch mal nachschauen!

    AntwortenLöschen
  2. Alter, du wirst berühmt! BERÜHMT! Du machst sie alle fertig! Und siehst dabei auch noch gut aus!

    AntwortenLöschen

Du willst mir einen Kommentar schreiben?
Na dann schieß mal los!
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar sowie natürlich konstruktive Kritik und Deine ehrliche Meinung.

Ich werde versuchen alle Kommentare nicht nur zu lesen, sondern sie selbstverständlich auch zu beantworten (:

Liebe Grüße,
Deine Tina ~